Sie sind hier: >Startseite

 Kernthema des ZIM NEMO Netzwerkes „Thermie“ ist die Kombination der Einzelsysteme oberflächennahe Geothermie und Solarthermie zu einem effizienten Gesamtsystem, mit dem Ziel, durch Innovationen den klimaschädlichen CO2 Aus­stoß zu verringern, kostengünstige Lösungen zur Verwendung von regenerativen Energien zu ent­wick­eln, die Technologie­führung der euro­päischen Geo- und Solarindustrie auszubauen und zukunftssichere Arbeitsplätze zu sichern.

Zur Erhöhung der Akzeptanz und Wett­bewerbs­fähig­keit dieser regenerativen Energien stehen auch eine vereinfachte und sichere Konzeption, Planung, In­be­trieb­nahme und Bedienbarkeit, sowie eine trans­parente Kostenrechnung im Mittelpunkt. Die Netz­werk­partner wollen Potenziale bündeln, Synergien erkunden und sich ergebende Ideen in gemeinsamen Projekten umsetzen und vermarkten. So ist es jetzt schon unseren Netzwerkpartnern gelungen, durch die volle Integration der Wärmeerzeugung, Verteilung und Speicherung in Verbindung mit Niedertemperatursystemen eine Warmmietneutrale Sanierung von Altbaubeständen umzusetzen. In der Wohnungsbaugenossenschaft Märkische Scholle in Berlin soll dass System komplett umgesetzt werden.

Große Ideen benötigen ein großes und kompetentes Netzwerk. An „Thermie“ beteiligten sich daher neben 8 Hochschulen und Forschungseinrichtungen auch 22 vorwiegend kleinere und mittelständische Unter­nehmen aus Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz und Ostafrika.

Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderte Netzwerk steht für weitere Be­tei­ligun­gen aus den Bereichen Planung, Architektur, Installation, Brunnenbau und Bohren, Solarenergie und Steuerungs- und Regelungstechnik offen.

Bisher wurden aus "Thermie" heraus R&D Projekte in Höhe von 3,6 Millionen Euro begonnen und für weitere 3,2 Millionen Euro Anträge eingereicht.

Geplant ist die Weiterentwicklung des Netzwerkes zu einer Vertriebsgenossenschaft, die eine durchgehende Beratung, Akquisition und hochwertige Dienstleistungen für die Produkte und Lösungen der Netzwerkpartner anbieten kann.

Interessenten können zu diesen und anderen R&D Projekten gerne das Netzwerkmanagement, die EurA Innovation GmbH aus Zella-Mehlis ansprechen.

Netzwerkmanagement

Eura Innovation GmbH
Böhmstraße 2
D – 98544 Zella Mehlis
Tel: +49 3682 – 40062-12
Email: info at eurainnovation.de

Gefördert durch

 Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages.

  • Neue Thermie Partner: Solarzentrum Allgaeu, EWKtec und Nelskamp

    Wir begrüßen als neue Netzwerkpartner das Solarzentrum Allgaeu aus Biessenhofen, EWKtec aus Marbach und Nelskamp aus Schermbeck. 

  • Thermie Netwerk: Für 3,6 Mio Euro FuE Volumen Fördermittel generiert, weitere 3,2 Mio Euro beantragt

    Die aktive Mitarbeit in ZIM NEMO Netzwerk "Thermie" zahlt sich für die beteiligten Unternehmen und Hochschulen aus. Für bereits sieben aus dem Netzwerk heraus entwickelten F&D Projekten wurden Fördermittel akquiriert, darunter:
  • Schaumglas-Emaille Rundpaneele (ZIM KF TU Freiberg, Omeras GmbH, Projektvolumen ca. 0,5 Mio €)
  • Eistreie Infrastruktur Stadwerke Gera (ZIM KF FH Erfurt, GTG Gera GmbH, ESYS Anlagenbau GmbH, Projektvolumen ca. 0,65 Mio €)
  • Normung multifunktionale Solarmodule PVT (Transfer FuE Ergebnisse in Normung PT DLR, Solarzentrum Allgäu, TÜV Rheinland, Geo Clima Design AG, FH Düsseldorf und andere, Projektvolumen ca. 0,65 Mio €)
  • DEMoos Dynamischer EnergieManager (ACX GmbH Zwickau, eZeit Ingenieure GmbH Berlin, Parabel Energiesysteme GmbH Potsdam)
  • Neue Dezentralen Strommessung (DBU Förderung, driveXpert GmbH Ilmenau und andere, ca 0,25 Mio €)

Weitere Projekte, an denen Sie sich beteiligen können, sind in Vorbereitung,.